Verluste reduzieren, Wirkungsgrad erhöhen

DLC-Schichten mit verbesserter Formel gegen Kalk und Fouling.

Es geht immer noch ein bisschen mehr im Kampf gegen Kalk und Fouling in der Verfahrenstechnik für die Chemie-, Lebensmittel-, Pharma- oder Energieindustrie. Mit der verbesserten Formel der DLC-Schichten aus der DC99®-Serie und optimierten Antikalk- und Antihafteigenschaften hat Surcoatec jetzt die Sicherheit und Lebensdauer von Bauteilen noch einmal erhöht. Anwender sparen so schnell bares Geld.

ID: 1589758
vorherige Meldung nächste Meldung


(blechnews) - Verluste reduzieren, Wirkungsgrad erhöhen

DLC-Schichten mit verbesserter Formel gegen Kalk und Fouling.

Es geht immer noch ein bisschen mehr im Kampf gegen Kalk und Fouling in der Verfahrenstechnik für die Chemie-, Lebensmittel-, Pharma- oder Energieindustrie. Mit der verbesserten Formel der DLC-Schichten aus der DC99®-Serie und optimierten Antikalk- und Antihafteigenschaften hat Surcoatec jetzt die Sicherheit und Lebensdauer von Bauteilen noch einmal erhöht. Anwender sparen so schnell bares Geld.
Die DC99®-Excellence-Schichten von Surcoatec sind biofilmreduzierend und bilden eine Barriere, die auch Ablagerungen und Ansammlungen von ungewollten nicht-biologischen Materialien wie Schmutz, Schwebstoffe, Kalk, unlösliche Salze, Verarbeitungs- und Reaktionsprodukte vermeiden. Zusätzlich sind die Schichten elektrisch isolierend, biokompatibel und lebensmittelecht, was sie auch für Anwendungen in der Sensor- und Medizintechnik besonders interessant macht. Die mittels Plasma CVD-Verfahren bei Prozesstemperaturen < 150 °C abgeschiedenen mikrometerdünnen Schichten bestechen durch ihre extreme Glätte, hohe Härte und den geringen Reibwert.

Ein weiterer positiver Effekt ist die Ressourcenfreundlichkeit. Nicht nur die Produktivität von Anlagen wird optimiert, auch Ressourcen wie Wasser und Energie werden eingespart. Die DC99®-Schichten minimieren den Reinigungsbedarf, führen zu einer verlängerten Einsatzzeit, geringeren verlustreichen Nebenzeiten und einem reduzierten Wartungsbedarf der beschichteten Komponenten. Es müssen weniger und im Besonderen keine aggressiven Medien eingesetzt werden, was wiederum den Entsorgungsaufwand reduziert.

Keine Chance für Kalk

In der industriellen Anwendung stellt Kalk im Wasser oft ein nicht zu vernachlässigendes Problem dar. Der ausgefällte Feststoff ist meist mikrokristallin. Kleine Teilchen wachsen durch Agglomeration zu größeren Partikeln sowie stabilen Kristallen und somit zu einem unlöslichen Feststoff zusammen. Beim Aushärten des Kalks entsteht eine mechanische Spannung in der Kalkschicht. Aufgrund der Anhaftungsneigung von Kalk auf unbehandelten Oberflächen wachsen die schädlichen Kalkschichten immer weiter. DC99® verhindert das Anhaften von ausgefälltem Calciumcarbonat an der beschichteten Oberfläche. Die geringe Anhaftungsmöglichkeit für Kalk auf der Surcoatec Hightech-Schicht führt durch die zunehmende Eigenspannung der Kontaminate zu Rissbildung und folglich zum Abplatzen der Ablagerungen. Die abgelösten Partikel werden dann einfach beim nächsten Kontakt mit Wasser vom beschichteten Bauteil fortgespült. Anwendertests haben gezeigt, dass Kalkschichten so bereits bei Stärken von weit unter einem halben Millimeter wieder abplatzen.



Komponenten des Energiesektors, der Chemieindustrie oder der Sensortechnik profitieren

Bei geothermischen Prozessen im Energiesektor werden Flansche, Durchführungen, Buchsen und Verbindungskomponenten zur Vermeidung von fest haftenden Verlust bringenden Kalkablagerungen mit DC99® beschichtet. Je nach Anforderung werden die Funktionsbauteile sowohl außen wie auch innen beschichtet. An durchströmten Komponenten lagert sich Kalk dann erst gar nicht ab. Hierdurch wird eine aufwendige Reinigung bis hin zur mechanischen Nacharbeit und kostenintensiven Revision der Komponenten vermieden. Eine einfache Reinigung ohne jegliche aggressive Medien im Zuge festgelegter Wartungszyklen reicht aus, um die Komponenten erneut einzusetzen. Die Einsatzzeit wurde durch die verbesserte Formel weiter verlängert und gleichzeitig die Funktionssicherheit besonders kritischer Bauteile erhöht.

In gleicher Weise werden in der allgemeinen Verfahrenstechnik bei Anwendungen in der Chemieindustrie Ventile (Klappen-, Schmetterlings-, Kugel- und Absperrventile), Fittings und Flansche zur Verbesserung der Betriebssicherheit und Dichtheit mit DC99® beschichtet. Kalkablagerungen werden mit dem Öffnen der Ventile durch das durchströmende Medium entfernt, der Selbstreinigungseffekt durch DC99® setzt ein.
Auch im Bereich der Sensortechnik demonstrieren die Excellence-Schichten der DC99®-Serie ihre Leistungsfähigkeit. So schützen sie zum Beispiel bei Druckmittlern (Rohr- und Flansch-Druckmittler) als chemisch inerte, säure- und laugebeständige Trennschicht die Membranen im Betrieb in aggressiver Umgebung vor korrosivem Angriff. Ein großer Anwendernutzen resultiert aus der Tatsache, dass das Beschichten der Membran mit einer nur 1-2 µm dicken DC99®-Schicht die Charakteristik der Druckmittler nicht verändert.

Auch für andere Anwendungen, bei denen meist aus fertigungstechnischen Gründen keine elektrisch isolierenden Vollmaterialien eingesetzt werden können, sind DC99®-Schichten aufgrund ihres elektrisch isolierenden Charakters eine probate Alternative.

Außen wie innen richtig beschichtet

Grundsätzlich ist eine gute Oberflächengüte der zu beschichtenden Bauteile wesentlich für die Funktion der glasartigen Schicht. Die Komponenten werden zum Teil innen und außen beschichtet. So können beidseitig offene Zylinder, wie zum Beispiel Flansche, Ventile, Drosseln oder Führungsbuchsen, auf der innen liegenden Fläche beschichtet werden. Aspektverhältnisse, d. h. Durchmesser zur Länge, von 1:5 bei Durchmessern ≥ 15 mm werden mit gleichmäßiger Schichtdickenverteilung beschichtet. Im Einzelfall, bei größeren Durchmessern und je nach Anwendung, sind Aspektverhältnisse bis 1:10 möglich.

5.372 Zeichen einschließlich Leerzeichen

Bei Veröffentlichung bitten wir um Zusendung eines Belegexemplares.



Keywords (optional):

dlc, schicht, fouling, kalk, plasma-cvd, verfahren, antikalkeigenschaften, antihafteigenschaften, komponenten,



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Dies ist eine Meldung von

Leseranfragen:

Surcoatec Deutschland GmbH
Georg Erkens
Geschäftsleitung
Willi-Bleicher-Str. 11
D-52353 Düren
Tel.: +49 2421 9524821
Fax: +49 2421 9524829

georg.erkens(at)surcoatec.com
www.surcoatec.com



Kontakt / Agentur:

Surcoatec Deutschland GmbH
Georg Erkens
Geschäftsleitung
Willi-Bleicher-Str. 11
D-52353 Düren
Tel.: +49 2421 9524821
Fax: +49 2421 9524829

georg.erkens(at)surcoatec.com
www.surcoatec.com

Marketing (Bilder, Text):
Katrin Knörrich
Tel.: +49 2408 958130
kk(at)knoerrich-marketing.de



bereitgestellt von: Knoerrich
Meldung drucken  Meldung an einen Freund senden  

Datum: 13.03.2018 - 08:57
Sprache: Deutsch
News-ID 1589758
Anzahl Zeichen: 0
Kontakt-Informationen:
Firma: Surcoatec Deutschland GmbH
Ansprechpartner: Feedback an den Herausgeber senden
Stadt:
Telefon:

Anmerkungen:

Bildunterschrift: Mit DC99®-Excellenz-Schichten Verluste reduzieren und Wirkungsgrad erhöhen
Bild-Nachweis/Copyright: Werkzeug und Montage: Surcoatec GmbH, Schwimmer: S. Pytel/Shutterstock.com

Ein Bild der Komponenten ohne Schmuckmotiv ist verfügbar.



Diese Meldung wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:






Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.

Kommentare zur Meldung


  • H2O GmbH auf der IntAIRCOAT 2019 in Hamburg

    Hamburg/Steinen. Gerade in der Luft- und Raumfahrt sind Oberflächen besonderen Bedingungen ausgesetzt. Die Anforderungen an Qualität und Zuverlässigkeit sind daher ausgesprochen hoch. Mit den VACUDEST Vakuumdestillationssystemen der H2O GmbH wird das verb ...

  • VACUDEST Destillat ermöglicht hohe Reinigungsqualität: H2O GmbH auf der Fachtagung zur industriellen Bauteilreinigung

    Steinen/Ulm. Perfektion und Innovation prägen die Bauteilreinigung der Zukunft. Deshalb stellen sich immer mehr Oberflächentechniker der aktuellen Herausforderung, Wirtschaftlichkeit und hohe Qualität in ihren Prozessen zu vereinen. Die Lösung der H2O Gmb ...

  • Bessere Spülwasserqualität: H2O GmbH auf dem imh Jahresforum Pulverbeschichtung

    Sparen und gleichzeitig die Lackierqualität verbessern – wie das geht, zeigt die H2O GmbH auf dem imh Jahresforum Pulverbeschichtung am 13. und 14. März in Wien. Im Fokus des Jahresforums steht die Herausforderung, Einsparpotentiale zu nutzen, ohne dabei ...

  • 185 Jahre Firmenwissen

    Horb (k-w). 185 Arbeitsjahre kommen zusammen, wenn man die Zeit addiert, für die 12 Frauen und Männer bei der Gläser-Gruppe in Horb ausgezeichnet wurden. Als Dank für ihre Betriebstreue hatte die geschäftsführende Gesellschafterin Claudia Gläser die Jubil ...

  • SENTECH lädt zum Seminar “Plasma-Prozess-Technologie”

    SENTECH veranstaltet am 28. März 2019 ein anwendungsorientiertes Seminar über „Plasma-Prozess-Technologie“ in den Räumen von SENTECH Instruments in Berlin Adlershof. Auch dieses Jahr konnten wir kompetente Referenten/in aus der Forschung gewinnen, die Ihn ...





XML Fehler in Zeile 1: SYSTEM or PUBLIC, the URI is missing
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de