Metoba weiht Erweiterungsbau mit Familienfest ein

Mit einem großen Familienfest hat die Firma Metoba Metalloberflächenbearbeitung ihren jüngsten Erweiterungsbau am Firmenstandort an der Königsberger Straße eingeweiht bevor er in Kürze voll genutzt werden kann.

ID: 1534553
vorherige Meldung nächste Meldung


(blechnews) - Mit einem großen Familienfest hat die Firma Metoba Metalloberflächenbearbeitung ihren jüngsten Erweiterungsbau am Firmenstandort an der Königsberger Straße eingeweiht bevor er in Kürze voll genutzt werden kann. Dort ist eine neue Halle für Warenannahme und Versand sowie Werkstatt entstanden. Bereits letztes Jahr wurden auf einem benachbarten Grundstück neue Parkflächen für die Mitarbeiter geschaffen. Eingeladen waren zu dem Fest aktuelle und ehemalige Mitarbeiter mit ihren Angehörigen sowie die Nachbarn. Die Geschäftsführer Dr. Sven Hering und Thorsten Hering, die das Familienunternehmen in der dritten Generation führen, begrüßten die fast 200 Gäste und bedankten sich bei allen Mitarbeitern für das große Engagement und bei den Nachbarn für das Verständnis während der Bauzeit.
Für den Neubau mit einer Nutzfläche von 2160 qm mussten ein kleines Werkstattgebäude und Parkplätze weichen. Der von der Lüdenscheider Architektin, Silke Mikler-Fahl, geplante Neubau wurde nach dem Abriss direkt an die bestehenden Gebäude angebaut, um den vorhandenen Platz optimal auszunutzen und die Betriebsabläufe zu optimieren. Den größten Teil der neuen Halle nimmt der Logistik-Bereich ein. Fast 1000 zusätzliche Palettenstellplätze stehen schon bald für die Rohware und veredelte Produkte der Kunden bereit. Dazu gibt es eine großzügig angelegte Werkstatt. Neben der Instandhaltung der komplexen Anlagentechnik werden hier neue Detaillösungen und Verbesserungen für die überwiegend selbstkonzipierten Veredelungsanlagen erarbeitet. Vom Bürogebäude aus wird zudem eine Brücke zur zweiten Etage des neuen Komplexes führen. Denn dort ist Platz für weitere Büroräume und einen Besprechungsraum.
Mit dieser erneuten Erweiterung trägt Metoba dem stetigen Wachstum des Unternehmens Rechnung. Inzwischen sind an der Königsberger Straße mehr als 100 Mitarbeiter beschäftigt, und die Nachfrage nach galvanisch beschichteten Teilen steige stetig, erklärt Sven Hering. Gerade aus dem Bereich der Automobilzulieferer gebe es durch die zunehmende Elektromobilität viele Anfragen potenzieller neuer Kunden. Erst im März diesen Jahres wurden zwei neue Bandveredelungsanlagen in Betrieb genommen. Für eine optimale Logistik brauchen wir daher dringend mehr Lagerkapazität, ergänzt Thorsten Hering.


Im Rahmen des Festes wurden unter anderem Betriebsführungen angeboten, aber vor allem ging es darum, einen fröhlichen Nachmittag und Abend miteinander zu verbringen. Um große und kleine Gäste zu unterhalten, wurden eine Hüpfburg, Kistenklettern, Bullenreiten, ein Basketballkorb und eine Torwand aufgebaut. Die Familienfeste gehören bei Metoba zur Tradition – in der Regel alle zwei Jahre werden die Mitarbeiter mit ihren Angehörigen dazu eingeladen.



Keywords (optional):



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Stets auf der Höhe der Zeit, dabei bewährte Traditionen nicht vernachlässigend − nach diesem Grundsatz hat sich das Unternehmen METOBA in über 60 Jahren aus handwerklichen Anfängen zum hochmodernen Industriebetrieb entwickelt, der als Partner von Weltfirmen auch hohen, exklusiven Anforderungen der galvanischen Veredelung und Oberflächenbearbeitung gerecht wird. Das Familienunternehmen wurde von dem Galvaniseur- und Metallschleifermeister Heinrich Hering im Jahre 1955 in Lüdenscheid gegründet. Später übernahm sein Sohn Klaus Hering zusammen mit Ehefrau Eveline Hering den Betrieb und baute ihn in über drei Jahrzehnten zur heutigen Größe und Bedeutung aus.
Mit einem unschlagbar vielfältigen Veredelungsprogramm und der entsprechenden Kompetenz in Beratung und Durchführung stellt sich heute die dritte Generation, Thorsten Hering und Dr. Sven Hering, mit einer 100-köpfigen Belegschaft allen Aufgaben der Kunden mit Teamgeist und bester Motivation.

Dies ist eine Meldung von

Leseranfragen:

Metoba
Metalloberfächenbearbeitung GmbH
Königsberger Str. 23-33
58511 Lüdenscheid
Tel.: 02351/875-0
E-Mail: info(at)metoba.de



Kontakt / Agentur:

Metoba
Metalloberfächenbearbeitung GmbH
Königsberger Str. 23-33
58511 Lüdenscheid
Tel.: 02351/875-0
E-Mail: info(at)metoba.de



bereitgestellt von: woltermann
Meldung drucken  Meldung an einen Freund senden  

Datum: 27.09.2017 - 13:59
Sprache: Deutsch
News-ID 1534553
Anzahl Zeichen: 0
Kontakt-Informationen:
Firma: Metoba Metalloberflächenbearbeitung GmbH
Ansprechpartner: Kerstin Woltermann Feedback an den Herausgeber senden
Stadt: Lüdenscheid
Telefon: 02351 875-0

Anmerkungen:



Diese Meldung wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:






Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.

Kommentare zur Meldung


  • SCHÄFER Lochbleche erweitert Lagerlochblechportfolio

    So sind ab sofort neue Rundlochungen in geraden Reihen, Rg 10-15 und Rg 4,5-15 auch permanent in diversen Abmessungen und Materialien ab Lager erhältlich. Ergänzt wurden auch zwei neuen Edelstähle, 1.4404 sowie 1.4571. Das gesamte Lagersortiment ist seit ...

  • Gesundheitstage bei Metoba

    Es wurde massiert, gemessen, gehört und es wurde (sich) viel bewegt bei den Gesundheitstagen der Firma Metoba Metalloberflächenbearbeitung GmbH an der Königsberger Straße in Lüdenscheid. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Spezialisten für galvani ...

  • Evelyn Hering feiert 80. Geburtstag mit Metoba-Mitarbeitern

    Lüdenscheid – Evelyn Hering hat immer noch großes Interesse am Geschehen bei Metoba – entsprechend genoss sie das gemeinsame Mittagessen mit der Belegschaft anlässlich ihres 80. Geburtstages. Als besonderes Geschenk für die Senior-Chefin hatten die Mitar ...

  • Precision Micro ernennt Chief Financial Officer

    Precision Micro hat die Ernennung von Tim Barrett zum Chief Financial Officer (CFO) bekanntgegeben. Als wichtiger Lieferant von präzise gefertigten Metallteilen bedient Precision Micro die kontinuierlich steigende branchenübergreifende Nachfrage nach kle ...

  • Automatisierte Rotainer-Beizanlagen in Containerform

    Beizen ist unverzichtbar – und dennoch vielerorts ein unbequemes Thema. Giftig, umweltschädlich, auflagenintensiv und teuer, so die einhellige Meinung in vielen Edelstahl verarbeitenden Unternehmen. Was für das herkömmliche Tauch- und Sprühbeizen zutreffe ...





XML Fehler in Zeile 1: SYSTEM or PUBLIC, the URI is missing
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de