Automobilindustrie kurbelt Wachstum von Precision Micro an

ID: 1452581
vorherige Meldung nächste Meldung


(blechnews) - Weltweit verfolgen Automobilhersteller ein großes Ziel: Sie wollen immer sauberere Fahrzeuge mit immer niedrigerem Kraftstoffverbrauch produzieren. Vor diesem Hintergrund steigt die Nachfrage nach Benzindirekteinspritzungs-Systemen, die den CO2-Ausstoß drastisch senken.

Der Markt für Benzindirekteinspritzungs-Systeme wächst mit atemberaubender Geschwindigkeit. 2008 verfügten rund 2 % der Fahrzeuge über diese Technik. Bis 2020 werden neuesten Prognosen zufolge 25 % aller Fahrzeuge standardmäßig mit Benzindirekteinspritzung (GDI) ausgestattet sein. Eine Komponente dieser GDI-Systeme sind Festkörpergelenke für die Benzindirekteinspritzung, die der Ätztechnikspezialist Precision Micro aus Birmingham, England, für die Automobilzulieferindustrie herstellt. Die fotochemisch geätzten Bauteile erfahren dank der insgesamt steigenden Nachfrage im Automotive-Sektor einen signifikanten Wachstumsschub.

Precision Micro - seit 2012 ein Teil der weltweit führenden Engineering-Gruppe Meggitt PLC - liefert seine fotochemisch geätzten Festkörpergelenke an drei der fünf wichtigsten internationalen Hersteller von Benzindirekteinspritzungs-Technik mit Flachfedern, darunter auch Continental. Mit dem namhaften Automobilzulieferer wurde ein Fünf-Jahres-Vertrag über die Lieferung von Festkörpergelenken abgeschlossen. Precision Micro produziert aktuell über 1.000.000 GDI-Festkörpergelenke pro Monat und liefert diese weltweit, unter anderem nach China, Südamerika sowie in die Vereinigten Staaten.

Vor dem Hintergrund dieser Wachstumsprognose des GDI-Markts rechnet Precision Micro mit einer Steigerung des mit GDI-Kunden erzielten Umsatzes um 25 % im Jahr 2017 beziehungsweise 50 % im Jahr 2018. Precision Micro ist mittlerweile im Automobilmarkt fest etabliert – und das nicht nur wegen der Lieferung von Flachfedern für GDI-Systeme, sondern auch dank der Produktion von komplexen Lautsprechergittern für hochwertige Fahrzeuge sowie Innenfelgen.

Das Unternehmen ist der weltweit führende Spezialist für fotochemisches Ätzen – eine Technologie, die Precision Micro seit 50 Jahren kontinuierlich vorantreibt. Dafür sorgen Investitionen in Anlagegüter, Forschung und Entwicklung und die Weiterentwicklung von Kompetenzen. Sie haben das Unternehmen im letzten Jahrzehnt zu einem Know-how-Träger geformt. Operativ begegnet Precision Micro der zunehmenden Nachfrage mit Investitionen in die Produktionskapazitäten, um Lieferfristen und Produkte in gewohnter Qualität sicherstellen zu können.



Umsatz-Prognosen zufolge wird das Unternehmen bis 2020 die 20-Millionen-GBP-Marke erreichen. Die Zahl der Beschäftigten nimmt ebenfalls zu. Mit umfangreichen Technologie-Investitionen wird Precision Micro auch zukünftig seine führende Position im Markt für fotochemische geätzte Erzeugnisse behaupten.

Die Ätztechnik ist mit Abstand das beste Produktionsverfahren für Festkörpergelenke. Es eignet sich besonders gut für die Arbeit mit Hochleistungs-Federstahl. Dank des spannungsfreien Verfahrens funktionieren die Federn länger und zuverlässiger – ein zentraler Aspekt beim Einsatz in sicherheitskritischen und anspruchsvollen Umgebungen wie GDI-Systemen.



Keywords (optional):

precision-micro, automobilindustrie, benzindirekteinspritzungs, system, gdi, gdi, system, automobilzulieferindustrie, gdi, festkoerpergelenke, gdi, markt, fotochemisches-aetzen, aetztechnik,



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Precision Micro produziert seit mehr als 50 Jahren Hochpräzisionsmetallteile und -komponenten mittels Produktionsverfahren wie photochemisches Ätzen, Galvanotechnik und Drahterodieren. Das Unternehmen mit Sitz in Birmingham (UK) bietet zahlreiche Materialoberflächenstrukturen und Beschichtungen für die Verarbeitung zu Fertigteilen, für Prototypen, kurze Produktionsläufe oder große Mengen. Typische Industriezweige, die von Precision Micro beliefert werden, sind die Elektronik-, Luft- und Raumfahrt- und Automobilindustrie wie auch die Telekommunikation sowie die Medizin- und Militärtechnik. Mit einem Produktionsvolumen von über 50 Millionen Bauteilen pro Jahr gilt es als eines der größten Unternehmen für photochemische Ätztechnik in Europa. Precision Micro ist ein Tochterunternehmen der Meggitt PLC mit Hauptsitz in Großbritannien. Derzeit beschäftigt das Unternehmen 150 Mitarbeiter.

Dies ist eine Meldung von

Leseranfragen:

Markus Rettig
Precision Micro
Orchideenstraße 6
90542 Eckental
Tel: +49 (0)176 805 387 66
info(at)precisionmicro.de
www.precisionmicro.de

Lee Weston
Marketing & Communications Manager
Precision Micro
11 Vantage Way
Erdington
Birmingham B24 9GZ
United Kingdom
Tel: +44 121 380 0100
Fax: +44 121 749 4157
lee.weston(at)meggitt.com
www.precisionmicro.com
www.meggitt.com



Kontakt / Agentur:

Wassenberg Public Relations für
Industrie & Technologie GmbH
Rollnerstr. 43
D-90408 Nürnberg
Michaela Wassenberg
Tel.: +49 911 598 398-0
Fax: +49 911 598 398-18
m.wassenberg(at)wassenberg-pr.de



bereitgestellt von: Wassenberg
Meldung drucken  Meldung an einen Freund senden  

Datum: 06.02.2017 - 12:29
Sprache: Deutsch
News-ID 1452581
Anzahl Zeichen: 0
Kontakt-Informationen:
Firma: Precision Micro
Ansprechpartner: Markus Rettig Feedback an den Herausgeber senden
Stadt: 90542 Eckental
Telefon: +49 (0)176 805 387 66

Anmerkungen:



Diese Meldung wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:






Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.

Kommentare zur Meldung


  • Zertifizierung nach ISO 13485: Fotochemisches Ätzen in der Medizintechnik

    Während der Spezialist für Ätztechnik in der Vergangenheit bereits die Zertifikate AS 9100 für Luft- und Raumfahrt sowie TS 16949 für die Automobilindustrie erlangte, schafft Precision Micro nun die Voraussetzungen für die Zertifizierung ISO 13485, die de ...

  • Precision Micro auf der FILTECH 2018

    Die Precision Micro-Ingenieure präsentieren in Halle 11.1 an Stand U14 das Fotoätzverfahren – eine schnelle, effektive und kostengünstige Methode zur Herstellung von Präzisionsmetallteilen. Auch bei der Herstellung von Filtern bietet das fotochemische Ätz ...

  • ROEMHELD: Neues Keilspannelement mit patentiertem Sicherheitsbolzen für schräge Spannränder

    Hilchenbach, den 4. Dezember 2017. Ein neuer, doppelt wirkender Keilspanner mit umfangreichen Sicherheitsfunktionen ergänzt das Spanntechnik-Angebot der ROEMHELD Gruppe für Pressen und Stanzen. Die Innovation verfügt über einen patentierten Bolzen mit for ...

  • Löcher in der Fassade

    Das Besondere an der Fassade ist die Anordnung der Rasterung. Serge Grard erzeugt mit nur zwei verschiedenen Modulen ein Spiel auf der Fassade, beim dem das repetitive Muster kaum wahrgenommen wird. Aus den insgesamt 2.000 m2 flachen Lochblechen wurden 49 ...

  • Manuelle Kraftspannmutter ESB

    Oftmals ist beim Spannen nicht genug Platz um einen langen Hebel anzusetzen, daraus folgend muss teures Spezialwerkzeug beschafft werden, oft nur für Einzelfälle. Eine einfachere und günstigere Lösung für solche Fälle bietet der kleinwallstädter Spannte ...





XML Fehler in Zeile 1: SYSTEM or PUBLIC, the URI is missing
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de